Beamtenweinkeller

Wenn unsere Holzfässer reden könnten… Sie würden erzählen von Fürstbischöfen, Königen und Kurfürsten, von traurigen und fröhlichen Ereignissen, von verheerenden Missernten und Hitzeperioden, aber auch von überragenden Weinjahrgängen.
Drei Fassriesen, die “Beamtenweinfässer” (erbaut 1784), spielen in den Annalen des Hofkellers eine gewichtige Rolle, enthielten sie doch nichts Geringeres als den flüssigen Sold der Hofbediensteten, der traditionell zu einem Gutteil in Wein ausbezahlt wurde.
Die Geschichte des Schwedenfasses (gebaut 1684) führt zurück in die dunklen Jahre des
30-jährigen Krieges und ist Bestandteil einer unglaublichen Geschichte um den legendären Weinjahrgang 1540!