Weingeschichten

In Ruhe
gereift

Im wohlig warmen Eichenholz

Seit Jahrtausenden füllen Menschen Ihren Wein oder Spirituosen in Fässer aus Eichenholz. Das harte Holz lässt dem Büttner gerade genug Spiel um die Fassdauben zu dichten Fässern zu biegen. Von der 5-jährigen Reife im Eichenfass profitiert auch unser Weinbrand sehr.

Das Tannin und die Aromen des Holzes gehen in den Austausch mit der Spirituose, ein Mikrokosmos entsteht und lässt den Weinbrand zu einem körperreichen Genuss reifen. Ca. 3% des Brandes verflüchtigen sich übrigens im Jahr durch das Holz und verzücken die Engel – das verschmerzen wir gerne.

Zum Seitenanfang