VDP.Lagenkarte
Wählen sie eine VDP.Lage aus

Die Spitze der Weinberge

VDP.GROSSE Lage®

VDP.GROSSE LAGE® zeichnet die hochwertigsten deutschen Weinberge aus. Hier reifen die besten Weine mit komplexem Geschmack, expressivem Lagencharakter und besonderem Reifepotenzial. Die Lagen werden von den VDP Regionalverbänden mit großer Sorgfalt bestimmt und parzellengenau abgegrenzt. Zum jeweiligen Weinberg werden die passenden, regional zugelassenen Rebsorten definiert. Für Franken sind dies Riesling, Silvaner, Weißer Burgunder und Spätburgunder. 

Die Erntemenge ist auf einen Ertrag von maximal 50 hl pro Hektar beschränkt. Die Trauben werden selektiv von Hand geerntet. Das Lesegut muss aus physiologisch vollreifen Trauben bestehen. Die Weine werden ausschließlich mittels traditioneller Produktionsverfahren erzeugt. Neben der üblichen VDP.Betriebsprüfung unterliegen die Weine aus VDP.GROSSEN LAGEN® zusätzlicher Kontrolle und Prüfung: Die qualitätsorientierte Arbeit im Weinberg und insbesondere das Ertragsniveau werden in jedem Weinberg während der gesamten Vegetationsperiode und vor der Lese überwacht. Die Weine werden vor und nach der Abfüllung durch eine Prüfungskommission geprüft und bestätigt.

Trockene Weine aus VDP.GROSSER LAGE® werden als VDP.GROSSES GEWÄCHS® bezeichnet. Frucht- und edelsüße Weine tragen die klassischen Prädikate „Kabinett“, „Spätlese“, „Auslese“, „Beerenauslese“, „Trockenbeerenauslese“ und „Eiswein“. 

Frucht- und edelsüße Prädikatsweine aus VDP.GROSSER LAGE® kommen ab dem 1. Mai des auf die Lese folgenden Kalenderjahres auf den Markt. Die Weißweine unter den VDP.GROSSEN GEWÄCHSEN® werden erst nach etwa einjähriger Reife ab dem 1. September auf den Markt gebracht. Und die Rotweine reifen noch ein Jahr länger – davon mindestens 12 Monate im Eichenfass – und werden erst ab dem 1. September des zweiten auf die Lese folgenden Kalenderjahres für den Verkauf frei gegeben.


Entdecken Sie unsere VDP.Großen Lagen

Weingeschichten

Der Würzburger Stein-Berg
Das Beste vom Besten

Weingeschichten

Der Großheubacher Bischofsberg
Premiere: der erste GG-Rotwein

Weingeschichten

Der Randersackerer Pfülben
Sonniger Platz für ausdrucksstarke Große Gewächse

Erste Klasse

VDP.Erste Lage®

VDP.ERSTE LAGE® kennzeichnet erstklassige Lagen mit eigenständigem Charakter, in denen optimale Wachstumsbedingungen herrschen und nachweislich über lange Zeit Weine mit nachhaltig hoher Qualität erzeugt wurden. Die Lagen werden von den VDP Regionalverbänden mit großer Sorgfalt bestimmt und abgegrenzt. Zum jeweiligen Weinberg werden die passenden, regional zugelassenen Rebsorten definiert. Neben Silvaner, Weißer Burgunder, Spätburgunder und Riesling sind in Franken Grauer Burgunder, Scheurebe, Rieslaner, Traminer, Chardonnay und Frühburgunder anerkannt. 

Die Erntemenge ist auf einen Ertrag von maximal 60 hl pro Hektar beschränkt. Die Trauben werden selektiv von Hand geerntet und das Lesegut muss aus physiologisch vollreifen Trauben bestehen. Die Weine werden ausschließlich mittels traditioneller Produktionsverfahren erzeugt. Zusätzlich zur VDP.Betriebsprüfung wird für Weine aus VDP.ERSTEN LAGEN® die qualitätsorientierte Arbeit im Weinberg überwacht. Außerdem erfolgt eine Verkostung durch eine Prüfungskommission, die nach regionalen Vorgaben die Weine prüft und freigibt.

Der trockene VDP.ERSTE LAGE® Wein wird als „Qualitätswein trocken“ gekennzeichnet. Für trockene Weine werden keine Prädikatsstufen vergeben. Gesetzlich halbtrockene Qualitätsweine tragen keine zusätzliche Bezeichnung. 

Frucht- und edelsüße Weine tragen die klassischen Prädikate „Kabinett“, „Spätlese“, „Auslese“, „Beerenauslese“, „Trockenbeerenauslese“ und „Eiswein“. 

Ein Wein aus VDP.ERSTER LAGE® trägt neben dem Namen des Weinguts und der Rebsorte eine Kombination aus Orts- und Lagennamen (z.B. Würzburger Innere Leiste) als Hinweis auf seine Herkunft auf dem Etikett. 

Um den VDP.ERSTE LAGE® Weinen eine angemessene Mindestreife zu verleihen, werden sie erst zur Mainzer Weinbörse, die jedes Jahr Ende April stattfindet, auf den Markt gebracht.

Mit dem weitreichenden Spektrum unserer VDP.ERSTEN LAGEN® repräsentieren wir Weinfranken in seiner ganzen Pracht. Keuper, Muschelkalk, Buntsandstein und sogar Urgestein sind die fränkischen Bodenformationen, die unsere Weinregion so vielfältig machen. So reifen von Hörstein bis nach Handthal erstklassige Weine, die mit feinen und komplexen Geschmacksprofilen überzeugen.


Entdecken Sie unsere VDP.Ersten Lagen

Weingeschichten

Der Hörsteiner Abtsberg
Weinvielfalt auf echtem Urgestein

Weingeschichten

Der Würzburger Stein

Der prominenteste
Weinberg Frankens

Weingeschichten

Die Innere Leiste

Wunderbar
sonnenverwöhnt!

Weingeschichten

Der Würzburger Schlossberg
Die besondere Einzellage

Weingeschichten

Der Randersackerer Marsberg
Steil abfallende Hänge

Weingeschichten

Das Hammelburger Trautlestal

Zwischen der Bayerischen Rhön und der fränkischen Saale

Weingeschichten

Iphöfer
Julius-Echter Berg
0,6 Hektar voller Geschichte

Weingeschichten

Der Handthaler Stollberg
Der höchste Wein­berg Fran­kens
Weine aus dieser VDP.Klasse
Aktuelles Angebot
2019
Hörsteiner Abtsberg
Riesling
VDP.Erste Lage®

10,71 € statt 11,90 €

(1l = 14,28 €)

Aktuelles Angebot
Aktuelles Angebot

Botschafter bester Böden

VDP.ORTSWEIN

Die VDP.ORTSWEINE entstammen hochwertigen, charaktervollen und traditionellen Weinbergen innerhalb einer Ortsgemarkung. Neben hochwertigen Weinbergslagen sind regionale Rebsorten und beschränkte Erträge Grundvoraussetzung für diesen Weintyp.

Für den Anbau sind 80% traditionelle gebietstypische Rebsorten vorgeschrieben. Die Erntemenge ist auf einen Ertrag von maximal 75 hl pro Hektar beschränkt.

Der trockene VDP.ORTSWEIN ist als „Qualitätswein trocken“ gekennzeichnet. Für trockene Ortsweine werden keine Prädikatsstufen vergeben. Fruchtsüße VDP.ORTSWEINE dürfen entsprechend ihres Ausbaus die klassischen Prädikate „Kabinett“, „Spätlese“, „Auslese“, „Beerenauslese“, „Trockenbeerenauslese“ und „Eiswein“ tragen. 

Ein VDP.ORTSWEIN trägt auf dem Etikett neben dem Namen des Weinguts und der Rebsorte den Ortsnamen als Hinweis auf seine Herkunft. Um den VDP.Ortsweinen eine angemessene Mindestreife zu verleihen, werden sie erst ab dem 1. März nach dem auf die Lese folgenden Kalenderjahr auf den Markt gebracht.

Auch für unsere VDP.ORTSWEINE gilt: regionale Trauben und beschränkte Erträge sind der Schlüssel zu hochwertigen und charaktervollen Weinen. Aus Gemeinden quer über Franken verteilt kommen unsere Trauben nach Würzburg um hier zu Weinbotschaftern ihrer Ortschaften zu werden.


Entdecken Sie unsere Weinorte

Weingeschichten

Der Weinort
Hörstein
1000 Jahre Weingeschichte

Weingeschichten

Der Weinort
Großheubach
Viel Wärme für den Spätburgunder

Weingeschichten

Der Weinort
Dorfprozelten
Historisch "Bradenshelda"

Weingeschichten

Der Weinort
Marktheidenfeld
intakte Naturlandschaft

Weingeschichten

Der Weinort
Würzburg
Das Herz unseres Weingutes

Weingeschichten

Der Weinort
Randersacker
Kleinod am Main

Weingeschichten

Der Weinort
Hammelburg

Der älteste
Weinort Frankens

Weingeschichten

Der Weinort
Handthal
Das Tor zum Steigerwald
Weine aus dieser VDP.Klasse

Von Grund auf gut

VDP.GUTSWEIN

Die VDP.GUTSWEINE sind der gute Einstieg in die herkunftsgeprägte Qualitätshierarchie der Prädikatsweingüter. Die Weine stammen aus gutseigenen Lagen und entsprechen den strengen VDP Qualitätsstandards

Die Erntemenge ist auf einen Ertrag von maximal 75 hl pro Hektar beschränkt. Für den Anbau sind 80% traditionelle gebietstypische Rebsorten vorgeschrieben. Ein VDP.GUTSWEIN trägt den Namen des Weingutes, die Region und die Rebsorte auf dem Etikett. 

Die klassischen Prädikate „Kabinett“ und „Spätlese“ sind sowohl für trockene, als auch für rest- und fruchtsüße Weine zugelassen. Die Prädikatsstufen ab „Auslese“ sind ausschließlich den edelsüßen Weinen vorbehalten. 

Mit dem Anspruch in jedem Segment das Beste Frankens zu bieten, öffnen diese Weine, aus gutseigenen Weinbergen und unter den strengen VDP Kriterien hergestellt, die Tür zum Weingenuss. Genießen Sie die Vielfalt Weinfrankens von unterschiedlichen Böden aus dem gesamten Weinbaugebiet. 


Entdecken Sie ...

Weingeschichten

Silvaner:
„a echda Frange“
„Bassd scho“

Weingeschichten

Domina – ein verführerischer Wein

intensiv und
körperreich

Weingeschichten

Der Weiße
Burgunder
Unverwechselbar!

Weingeschichten

Unsere Rotweine
samtig und voller Charakter

Weingeschichten

Frankens
Rebsorten-Vielfalt
So schmeckt Franken
Zum Seitenanfang