Weingeschichten

Der Hörsteiner
Abtsberg

Weinvielfalt auf echtem Urgestein

Fast 100 km von unserer Wirkungsstätte in Würzburg entfernt liegt uns der Abtsberg in Hörstein besonders am Herzen. An den Ausläufern des Spessartrückens, weit in der nordwestlichen Ecke Bayerns, gedeihen in dieser VDP.ERSTEN LAGE® verschiedene Rebsorten auf dem Verwitterungsboden des Urgesteins aus Gneis, Glimmerschiefer, Granit und Basalt.

Vor über 1.000 Jahren setzten die Benediktinermönche des Klosters Seligenstadt die ersten Weinstöcke in diesem „Bayerischen Grenzgebiet“ mit Blick auf die hessischen Nachbarn. Das warme Klima und die Topografie der Weinberge sind Garant für die Qualität. 

Unserem Spätburgunder verleiht der Hörsteiner Abtsberg einen sehr ausdrucksstarken und ausgewogenen Geschmack. 


Daten & Fakten

Rebsorten: Riesling, Spätburgunder, Silvaner
Boden: Urgestein
Hangneigung: 20 – 45 %
Geschmacksrichtung: rassig, kräftige Art, prägnant
Gesamtrebfläche: 10 Hektar
(Hang-) Ausrichtung: Süd/Südwest


DER WEINBERG
"Hörsteiner Abtsberg"
VON OBEN IM DROHNENFLUG-VIDEO

Wir brauchen Ihr Einverständnis zur Anzeige des Videos!
Wir benutzen Drittanbieter, um Videos einzubinden. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Zustimmung.
Zum Seitenanfang